HP & CO2
Filtern / Sortieren
cmin: 0 min: 0 Preis

Paintball HP Systeme

300 Bar volle Power für deinen Markierer. Das wichtigste Zubehörteil für jeden Paintball Markierer ist das HP System, denn ohne eine vernünftige und konstante Luftversorgung arbeitet auch das beste Modell nur halb so gut.

Generell unterscheidet man zwischen den einfachen HP Systemen aus Aluminium und den aufwändigeren, aber auch teureren Composite Flaschen aus Fieberglas- bzw. Kohlefaserverbund.

Die Aluminium Luftsysteme verfügen, wie der Name schon sagt, über eine einfache aber stabile Aluminium Flasche und sind dadurch generell etwas schwerer als Composite Flaschen. Der grösste Vorteil bei diesen Systemen ist eindeutig der Preis. Man erhält ein solches HP System zu etwa einem Drittel des Preises, den man sonst für ein Composite System bezahlen müsste. Dafür sind diese  Flaschen aber auch fast doppelt so schwer wie die Verbundflaschen gleicher Grösse. Zu beachten wäre außerdem, dass man die Aluminiumflaschen fast ausschließlich mit einem Fülldruck von nur 200 Bar befüllen darf. Sie sind nicht für den Betrieb mit 300 Bar Fülldruck geeignet.

Die Composite Systeme sind in ihrer Verarbeitung ganz anders. Hier wird ein Kern, der in der Regel aus Kunststoff, oder Aluminium besteht, mit einem Geflecht aus Kohlefaser oder Fieberglas ummantelt und anschließend mit sehr hartem und strapazierfähigem Kunstharz versiegelt. Diese Konstruktion aus mehreren Schichten ultra leichten Materials macht die Paintball Composite HP Systeme deutlich leichter und stabiler als vergleichbare Modelle aus Aluminium. Die Flaschen können auf dem Spielfeld problemlos mit einem Druck von bis zu 300 Bar befüllt werden und bieten damit eine deutlich grössere Luftreserve.

Bei HP Systemen entscheiden Größe und Gewicht

Moderne Paintball HP Systeme, auch Luftsysteme oder Preset Systeme genannt, bestehen aus leichten und sehr strapazierfähigen Materialien wie Aluminium, Glas- und Kohlefaser sowie einer Kunstharzbeschichtung. Dies gibt den Flaschen eine sehr hohe Stabilität und reduziert das Gewicht auf ein absolutes Minimum. Wogegen vergleichbare Luftsysteme vor einigen Jahren noch gut und gerne 1,5 bis 2 Kilogramm wogen, so bekommt man heute bereits Flaschen die lediglich noch um die 600 bis 700 Gramm wiegen. Dieser Unterschied scheint für den Leihen zwar gering und evtl. zu vernachlässigen zu sein, aber für den professionellen Paintballspieler bedeuten diese technischen Neuerungen und Gewichtsersparnisse einen waren Segen. Das Gewicht der Ausrüstung wird durch die viel leichter gewordenen Systeme deutlich gesenkt. Dies wirkt sich auch sehr stark auf die Handhabung des Markierers aus, da der Spieler mit einer leichten HP Flasche viel agiler ist als mit einer klobigen, schweren Flasche.

Wie lange hat meine Flasche TÜV?

Generell gibt es zum Thema TÜV bei HP Flaschen mehrere Anhaltspunkte. Eine Flasche hat immer ein Herstellungsdatum und ein Final Datum. Das Herstellungsdatum gibt Aufschluss über Monat und Jahr in dem die Flasche produziert wurde. Um ein Beispiel zu nennen, 01/2014 entspräche einer Flasche die im Monat Januar des Jahres 2014 produziert wurde.

Das Final Datum, oder auch Ablaufdatum der Flasche erfasst das Datum zu dem die Nutzung der Flasche endgültig eingestellt werden muss. HP Flaschen haben je nach Typ und Material eine Gesamtlebensdauer von 5 bis hin zu 25 Jahren.

Eine Aluminium Flasche hat z.B. immer eine Haltbarkeit von 10 Jahren ab Herstellungsdatum. Will man nun wissen wie lange die Flasche gespielt werden kann bis sie nachgetüvt werden muss, nimmt man einfach das Herstellungsdatum und rechnet 10 Jahre drauf. Das besondere an Aluminium Flaschen ist, dass sie praktisch kein Ablaufdatum haben. So kann der Spieler alle 10 Jahre für weitere 10 Jahre den TÜV verlängern. Allerdings sollte man hierbei beachten, dass das nachtüven einer Flasche in der Regel beinahe so teuer wie eine neue Flasche ist, da die Preise für HP Systeme in den vergangen Jahren sehr stark gesunken sind. Wir empfehlen daher, bei solch einfachen Aluminium Flaschen einfach eine Neuanschaffung nach 10 Jahren.

Bei Composite Flaschen sieht es schon ganz anders aus, diese haben lediglich 5 Jahre TÜV nach Herstellungsdatum bevor sie erneut geprüft werden müssen. Auch gilt hierbei zu beachten, dass z.B. Modelle mit Kunststoffkern garnicht nachgetüvt werden können. Diese Flaschen sind zwar besonders leicht und daher sehr gefragt, ihre Zulassung erlischt aber nach 5 Jahren und die Paintball HP Flaschen dürfen nicht weiter verwendet werden.

Auch das Ablaufdatum kann bei Composite HP Systemen stark variieren, so gibt es Flaschen die eine Gesamtlebensdauer von zehn, fünfzehn oder sogar zwanzig Jahren haben, je nach Hersteller.

Was muss ich zur Sicherheit bei Paintball HP Systemen beachten?

Die wichtigsten Dinge die zu beachten sind wären, dass die Flasche immer über ein TÜV Zeichen, in diesem Fall ein PI-Zeichen des Europäischen TÜV verfügt, wie es bei Paintball Flaschen in der EU und damit auch in Deutschland, üblich ist.  Jeder vernünftige Paintball Fachhändler wird ausschließlich geprüfte Flaschen anbieten, ihr braucht euch also an sich keine Sorgen machen. Kontrolle schadet aber auch nicht.

Des Weitern sollte natürlich darauf geachtet werden, dass die Flasche noch über gültigen TÜV verfügt, sprich nicht schon abgelaufen ist oder zur Nachprüfung muss.

Die letzte Sache auf die ihr achten solltet, ist der Regulator. Für den Paintball HP Regulator gibt es keine vorgeschriebene Prüfnorm, sprich er muss kein TÜV-Siegel oder ähnliches haben. Da die meisten Markenregulatoren sowieso aus den USA stammen und über die dortige DOT-Norm verfügen, haben sie zwar den nötigen Standard, aber trotzdem auf dem Papier keinen europäischen TÜV. Eine Alternative bieten Regulatoren, die genau wie die Flasche selbst, eine PI Prüfung haben. Europäische Paintball Hersteller machen sich mittlerweile die Mühe und unterziehen ihre Regulatoren zur Qualitätssicherung diesem Prüfverfahren. Ihr erkennt die Regulatoren am eingestanzten PI Zeichen.

Leider gibt es aber auch hier immer wieder Hersteller und Anbieter, die an der falschen Stelle sparen und billige Regulatoren ohne die nötigen Qualitätsstandards importieren und verkaufen. Der Kunde kann hier zwar ein paar Euros sparen, hat dafür am Ende aber zumeist nur Ärger und Rennerei mit seiner HP Flasche.

Wir empfehlen unseren Kunden daher beim Kauf generell ein bewährtes Markenprodukt, das zumindest von einem der großen, namenhaften US Hersteller stammt, oder einen PI geprüften Regulator aus dem europäischen Raum. Alles andere wird man bei uns vergeblich suchen, denn Sicherheit geht bei uns vor!

Wie viel Schuss kann ich mit der Füllung eines HP Systems machen?

Generell kommt es bei der Frage nach dem Luftverbrauch, bzw. der Anzahl an Schuss die man mit einer Flaschenfüllung machen kann, sehr stark auf das verwendete Material an. Hier spielen alle möglichen Faktoren eine Rolle, z.B. das HP System und dessen Fülldruck, das Volumen der Flasche, der Paintball Markierer und dessen Funktionsprinzip und natürlich die eingestellte Schussgeschwindigkeit (FPS Zahl).

Wir möchten es einfach mal an Hand eines handelsüblichen Beispiels erläutern. Dazu nehmen wir einem Tippmann 98 Markierer & vergleichbare Blowback Markierer wie Spyder und Klone.

Die Tippmann 98 ist den meisten Spieler bekannt und daher eine ganz gute Referenz. Mit einem 0,8 Liter Aluminum HP System mit 200 Bar Fülldruck schafft dieser Markierer etwa 400-500 Schuss, je nach Temperatur und eingestellter FPS. Nutzt man nun am gleichen Modell eine 1,1 Liter HP Flasche mit 300 Bar Fülldruck, liegt die Anzahl der Schüsse die abgefeuert werden können schon bei ca. 900 bis 1200. Auch hier wieder abhängig von äußeren Einflüssen wie Temperatur, Witterung und natürlich der FPS Zahl. Man hat also mit einem Compostie HP System, das nur 1,5 Mal so viel Druck, und nur 0,3 Liter mehr Volumen hat, trotzdem eine Ausbeute die mindestens doppelt so hoch ist wie bei einem günstigen Aluminium System. Wir raten daher den Spielern, die wirklich regelmäßig spielen, dazu gleich ein größeres System zu kaufen. Dies macht einfach mehr Spaß auf dem Spielfeld, weil einem einfach nicht mehr die Luft ausgeht.

Newsletter

Anmeldung für unseren Newsletter

Ausgezeichnet.org